24.05.2021 in Ortsverein von SPD KV Dingolfing-Landau

SPD-Kandidat Severin Eder informierte sich vor Ort

 
SPD-Bundestagskandidat Severin Eder (mi.), Barbara Scharf (re.) und Dr. Bernd Vilsmeier

SPD-Bundestagskandidat besuchte SPD-Ortsverein Steinberg

Um sich ein Bild vor Ort zu machen und den SPD-Ortsverein Steinberg besser kennen zu lernen besuchte Severin Eder, der SPD-Bundestagskandidat im hiesigen Bundeswahlkreis 230 Rottal-Inn/Dingolfing-Landau, den SPD-Ortsverein Steinberg. Da Corona eine klassische Versammlung mit Informationsveranstaltung derzeit unmöglich macht, trafen sich die SPD-Ortsvorsitzende Barbara Scharf und SPD-Kreis- und Gemeinderat Dr. Bernd Vilsmeier am Dorfplatz in Steinberg zum Meinungsaustausch.

20.05.2021 in Ortsverein von SPD KV Dingolfing-Landau

Zentrale Lage mit hoher Besucherfrequenz

 
Martin Rapke, Severin Eder, Dr. Bernd Vilsmeier (v.l.n.r.)

SPD-Ortsverein informierte zur geplanten Umweltstation

 

Noch steht nicht endgültig fest, wo die vom Landkreis Dingolfing-Landau geplante Umweltstation für den Landkreis hinkommen soll. Der Kreistag von Dingolfing-Landau beschloss im Oktober 2019 zur "Intensivierung der Umweltbildung und der Bildung für nachhaltige Entwicklung" die Gründung einer Umweltstation mit einem Neubau im Landkreis. Es lagen dazu Bewerbungen von Dingolfing und Landau dafür vor. Im Juli 2020 empfahl der Kreistagsausschuss für Struktur, Umwelt- und Klimaschutz mehrheitlich diese Umweltstation in Landau zu errichten. Die endgültige Entscheidung hierzu liegt nun beim Kreistag.

20.05.2021 in Ortsverein von SPD KV Dingolfing-Landau

Die Corona-Pandemie hat viele Versäumnisse im Alltagsleben aufgedeckt.

 

Im Rahmen einer Diskussionsrunde der SPD Frontenhausen konnte der Vorsitzende Hartmut Manske unter anderem Severin Eder aus Hebertsfelden, Bundestagskandidat für den Wahlkreis Dingolfing-Landau / Rottal-Inn sowie SPD Kreisvorsitzender und Kreisrat Dr. Bernd Vilsmeier begrüßen.
Im Hinblick auf die kommende Bundestagswahl im September, geht es der SPD im Wesentlichen darum, die Versäumnisse in den Bereichen Klima, Bildung, Arbeit, Rente, Gesundheit, Verkehr und Finanzen nach der Wahl Zukunftsweisend in den Vordergrund zu stellen. Denn nicht zuletzt befürwortet die SPD Frontenhausen das Wahlprogramm der SPD, so Hartmut Manske einleitend zur Diskussion.

12.05.2021 in MdB und MdL von SPD KV Dingolfing-Landau

Mit Olaf Scholz in den Bundestagswahlkampf

 
Dr. Bernd Vilsmeier mit SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz (Foto vom Bundesparteitag 12/2019)

SPD-Kreisvorsitzender Bernd Vilsmeier beim digitalen SPD-Bundesparteitag

Mit einem fulminanten Bundesparteitag hat die SPD den Wahlkampf eingeläutet. Am Sonntag wurde Olaf Scholz zum Kanzlerkandidaten gewählt und das Zukunftsprogramm beschlossen. SPD-Kreisvorsitzender Dr. Bernd Vilsmeier war digital als Delegierter dabei und ist begeistert: „Unser Kanzlerkandidat Olaf Scholz hat heute gezeigt, dass die SPD die richtigen Antworten für die Überwindung dieser Krise und für die Herausforderungen der Zukunft hat. Soziale Gerechtigkeit – Modernisierung unseres Landes – kraftvoller und gerechter Klimaschutz: Das sind unsere Themen und die entscheidenden Weichenstellungen für die nächsten Jahrzehnte, in Deutschland genauso wie in Bayern.“

06.05.2021 in Kreisvorstand von SPD KV Dingolfing-Landau

Das hätten wir schon viel früher haben können!

 
Severin Eder diskutierte mit dem SPD-Kreisverband und den SPD-Ortsvereinen über die aktuelle Politik

SPD-Kreisvorstand Dingolfing-Landau tagte digital

"Die Kanzlerin zusammen mit CDU/CSU haben verhindert, dass wir ein Ziel für 2040 festlegen", erklärte Severin Eder, SPD-Direktkandidat für die Bundestagswahl in unserem Wahlkreis, zum Klimaurteil des Bundesverfassungsgerichts bei der Digital-Sitzung Sitzung des SPD-Kreisvorstands und den SPD-Ortsvereinen im Landkreis Dingolfing-Landau am vergangenen Donnerstag, die vom SPD-Kreisvorsitzenden Bernd Vilsmeier organisiert wurde. "Das Urteil aus Karlsruhe gibt uns Rückenwind. Verfassungsrechtlich steht ab heute fest, dass jede künftige Bundesregierung gesetzlich verpflichtet ist, jährliche CO2-Minderungsziele einzuhalten", so Eder.