Radltour durch die Gemeinde / Bürgerinformation

Kommunalpolitik

Die Interessanten am neuen Fahrradweg nach Moosfürth (Foto Lengfelder)

Zu einer Radltour durch die Marktgemeinde hatte der SPD-Ortsverein Wallersdorf Anfang Juli eingeladen. Genau vor einem Jahr war man die Strecke schon einmal abgefahren und man überzeugte sich von den durchaus sehenswerten Veränderungen Es fanden sich einige interessierte Bürgerinnen und Bürger ein, die sich von den beiden Markträten Herbert Fellinger und Georg Wintersperger über aktuelle Entwicklungen und Projekte in der Marktgemeinde informieren ließen.

Zunächst ging es nach Moosfürth, wo man sich schon auf der Hinfahrt ein Bild über den neuen Radweg machen konnte. Als besonders vorteilhaft und verkehrssicher wurde erachtet, dass der Weg nicht schon am Ortsrand endet sondern bis in die Ortschaft hinein führt. In Moosfürth verschaffte man sich einen Überblick über den Stand der fast abgeschlossenen Baumaßnahmen. Die Markträte wiesen darauf hin, dass in Moosfürth FTH Technik (Glasfaser bis zum Haus) verlegt werden und damit modernste Technik zur verfügung steht..

Danach radelte die Gruppe weiter zum Gelände des Logistikzentrums. In einer regen Diskussion wurden nochmal die „Für und Wider“ der Werksansiedlung thematisiert. Fellinger und Wintersperger betonten, dass man im Marktrat die Bedenken der Bürger sehr ernst genommen habe und eine sehr gute Lösung zum Zubringerverkehr gefunden hätte. Im Nachhinein lässt sich festhalten dass der Baustellenverkehr kaum die befürchteten Probleme aufgeworfen hat und der baustellenablauf Mustergültig und rekordverdächtig sei.

Auch die Probleme der Landwirtschaft mit der Bewirtschaftung der angrenzenden Felder wurden zur Zufriedenheit aller Beteiligten sehr gut gelöst.

Danach ging’s weiter zur Autobahnbücke, wo Georg Wintersperger die beabsichtigte Verkehrsführung der Umgehungsspange sowie den Radweg nach Altenbuch (Mastenweg) vorstellte.

Der nächste Stopp fand an der Einmündung zur Staatsstraße nach Altenbuch statt, hier wurde die jüngste Entwicklung in Sachen Energiezentrum diskutiert. Im Industriegebiet wurden die Betriebsansiedlungen der Firmen Obst Lallinger und Wöhrmann einhellig begrüßt. Als nächstes Ziel wurde das Gelände um den Wallersdorfer Bahnhof und den „Aldersbacherhof“ besucht und anstehende Baumaßnahmen erläutert.

Letzte Station war dann der Sportplatz, der 2016/17 ebenfalls eine Großbaustelle darstellt. Hier soll auch eine Tartanbahn entstehen. Rege diskutiert wurde über die zweifelhafte „schwarze“ Farbvariante, die wohl sicher Änderungsbedürftig sei.

Die Markträte nahmen diese Anregung auf und werden Sie zur Diskussion im Marktgemeinderat einbringen.

Abschließend genoss man noch eine Erfrischung vor Ort bei der FC – Vereinswirtin und beschloss die Rundfahrt. Die Teilnehmer waren sehr angetan von der Fahrtroute und den verabreichten Informationen, so dass man spontan beschloss, im September erneut zu einer SPD-Radltour durch das Gemeindegebiet einzuladen.

 
 

WebsoziCMS 3.7.1.9 - 567685 -