Bürgernähe wie "WIR" Sie verstehen und 100 Jahre Ortsverein

Veröffentlicht am 19.11.2019 in Ortsverein

Die Wunschliste der Bürger wurden von Mike Schöfer, Georg Wintersperger, Herbert Fellinger und Rudi Frankl aufgenommen

Für das große Interesse der Bevölkerung zu unserem Infostand am Mantelsonntag, den 27.10.2019,  bedanken wir uns herzlich. Unterstützt durch Bilderbuchwetter und einen Feuerwehrlöschzug aus dem Jahre 1963 fand die Informationsveranstaltung nicht nur optimale Rahmenbedingungen sondern auch regen Zuspruch.Für Interessierte Bürger gab es nicht nur Bier und selbst gepressten Quittensaft sondern auch offene Ohren für Bürgeranliegen die auf der Seele brannten. Das historische Ambiente war allerdings mehr dem Gründungsjahr 1919 gewidmet. Mittlerweile gibt es auch Hinweise auf eine Zusammenkunft des Ortsvereins im Dezember 1918.

Wie bereits angekündigt veröffentlichen wir hier die Anliegen der Bürger als Wunschliste.  Es waren natürlich auch kleinere Beschwerden wie ungepflegtes Straßenbild, Bachräumung in Moosfürth, Kinderplatzzustand in Altenbuch, überhängende Sträucher und ungepflegte Gärten der Nachbarn dabei, die jedoch nur selten von der Marktgemeinde geändert werden können.

Im folgenden sollen hier die Anregungen gelistet sein die ungewertet aufgeführt werden. Wir als Ortsverein wollten für die kommende Amtsperiode (oder zwei) festhalten was angepackt werden soll und auch als realisierbar erscheint. Manche der Themen waren schon thematisiert worden bei der Radltour, die der Ortsverein dieses Jahr zum zehnten mal durchgeführt hat.

  • Marktplatzgestaltung (Durchgangsverkehr. Marktplatzcharakter; Eisdiele)
  • 30 er Zone und Straßenquerung mit Barrierefreiheit
  • Füeßl – Gelände (Umnutzung, Leerstandskataster, Wohnen im Alter, Bachstraße umbauen)
  • Baulücken schließen und Bauland zur Verfügung stellen
  • Mietspiegel und sozialer Wohnungsbau (nachhaltiges Bauen und finanzierbares Wohnen)
  • Verkehrsregelung LKW-Durchfahrt Altenbuch
  • Entwicklung der Ortsumhehung (Ost- Ettling-Autobahnanschluss), Radlwegnetz ausbauen (Altenbuch)
  • Sportzentrum (Tennisplatz/Halle, Stockclub, FC, Schützen ect.)
  • Staatsstraße nach Eichendorf/Ettling
  • Sportplatzregelung Haidlfing/Ehrenamtspauschale
  • Industrieansiedlungen (produzierendes Gewerbe) und Flächenfraß
  • Aufstockung KIGA/Haidlfing
  • Neubau EDEKA und Lehrstand von Immobilien
  • Barrierefrei Wohnen und Leben in der Kommune (Straßen und Wegenetz)
  • Ehrenamt aufwerten (Jugendarbeit, Sozialarbeit, Arbeiten mit Senioren, Feuerwehr, Gemeinderat, Ehrenamtspauschale ect.)
  • Gerechte Bezahlung, Mindestlohn und Anreize für Kommunale Aufgaben (PPP-Outsourcing?)
  • Fahrradweg Altenbuch/Straßkirchen
  • Anschluss der Ortsteile an Wällersdorf (ÖPNV)
  • Geschäfte ansiedeln (Baumarkt, Drogeriemarkt, Tankstellen)
  • Umwelt schützen (Forderung vieler junger Menschen)
  • Verantwortungsvoller Umgang mit der Umwelt (Landschaftsschutz, ökologische Ausgleichsflächen)
  • Regenerative Energie (PV-Nutzung auf öffentlichen Gebäuden)
  • Förderung umweltverträglicher Landwirtschaft
  • Volksfest (Bürgerfest) attraktiver gestalten
  • Kindergartenbedarf (kostenloser Kindergarten) und Schulausstattung für die Kinder
  • Schutz des Sebastianikirchleins mit seinen prächtigen Bäumen (Landschaftsensemble)
  • Kulturelles Leben in den Ortsteilen
  • Aktive Föderung der Vereine (Jugendarbeit)
  • Besseres Sportangebot
  • Sorgsamer und verantwortungsvoller Umgang mit den Finanzmitteln
  • Bürgerhaus mit Seniorenzentrum
  • Transparente Bürgerpolitik (Vor allem Bürgermeister)
    Bürgersprechstunde beim Spazierengehen oder Radln mit dem Bgm.
  • Antrags- und Rederecht für die Bürger

 

Der Ortsverein hat mit der Aktion den Bürgern eine weitere Möglichkeit gegeben seine Anliegen vorzutragen. Neben den Radltouren und dem Sommerfest war dies bereits die dritte Veranstalltung 2019 des Ortsvereins. So wird vom Ortsverband Bürgernähe gelebt und nicht nur plakatiert. Die Wunschliste zeigt jedenfalls auf was an Ideen und Wünschen in der Gemeinde vorhanden ist. Die Anregungen sollen natürlich in das Aktionsprogramm des Bürgermeisterprogramms einfließen.

Herbert Fellinger ist seit 2008 sehr gut vertraut mit den Finanzen der Marktgemeinde wo er als Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses vor allem die Schulhaussanierung, den Kindergartenumbau, viele Straßenbaumaßnahmen, die energetische Ertüchtigung der Kläranlage und der Straßenbeleuchtung überprüft hat.

In einer gesonderten Staffel soll zusammengefasst werden was vor allem energie- und umwelttechnisch durch die SPD-Fraktion geleistet werden konnte. Von PV-Anlage bis hin zu Barrierefreiheit ist da in zwölf Jahren viel passiert. Mit Engagement und Ziel ist viel zu machen , nach dem Moto „Steter Tropfen (h)ölt den Stein.

 

Termine

Alle Termine öffnen.

13.12.2019, 19:00 Uhr SPD Landau/Isar: Aufstellung Stadtratsliste

14.12.2019, 16:00 Uhr SPD Pilsting-Großköllnbach: Aufstellung Marktratsliste

15.12.2019, 14:00 Uhr Weihnachtsfeier

15.12.2019, 15:00 Uhr 100 Jahre SPD Wallersdorf

15.12.2019, 15:00 Uhr 100 Jahre SPD Ortsverein mit Mitgliederehrung
Mit einer kleinen Feier wird an die Vereinsgründung vor über 100 Jahren gedacht. Mit historischen Aufzeichnungen w …

Alle Termine

Besucherzähler

Besucher:640150
Heute:20
Online:1