Ein wunderbarer Auftakt beim ersten Landshuter-Hochzeits- Sonntag

Veranstaltungen

Ein stimmungsvoller Staatsempfang auf der Burg Traunsitz, umrahmt von den Businenbläsern war der Auftakt für den ersten Landshuter Hochzeitssonntag. Der niederbayerische SPD-Bezirksvorsitzende Christian Flisek und stellvertretende Bezirksvorsitzende Ruth Müller nahmen gemeinsam mit dem bayerischen SPD-Landesvorsitzenden Florian Pronold, MdB und dem bayerischen DGB- Vorsitzenden Matthias Jena daran teil.

Während des gemeinsamen Fußwegs von der Burg in die Altstadt informierte Ruth Müller als örtliche SPD-Kreisvorsitzende die Gäste über die Besonderheiten dieses historischen Festes, das alle vier Jahre in Landshut zu sehen ist. Im Mittelpunkt steht die Heirat der polnischen Königstochter Jadwiga (Tochter von König Kasimir aus Krakau) mit Herzog Georg, dem Sohn von Herzog Ludwig dem Reichen aus Landshut. Unterhändler hatten diese Hochzeit aus politischen und wirtschaftlichen Überlegungen heraus eingefädelt.

Beeindruckt zeigten sich die Gäste, als sie über den Dreifaltigkeitsplatz in die Landshuter Altstadt gingen angesichts der Menschenmassen, die auf Tribünen, Campinghockern, Bierbänken und in den Fenstern schon Platz für den Umzug bezogen hatten. Rund 80.000 Menschen verfolgte am Sonntag nachmittag den Festzug mit seinen über 2.000 Mitwirkenden in historischen Kostümen und das traditionelle "Halloooo" wurde aus vielen Kehlen erwidert.

 

Homepage SPD Bezirk Niederbayern

 

WebsoziCMS 3.7.1.9 - 568268 -